Meine Frankfurter Buchmesse 2015

Schon seit fast einer Woche ist sie schon wieder vorbei… die Frankfurter Buchmesse 2015. Oh man, was für ein Spektakel. Noch immer leide ich an der berühmten Post-Buchmesse-Depression, die mich jedes Jahr aufs neue packt. So viele neue Eindrücke, tolle neue Bekanntschaften, witzige Erlebnisse und vieles mehr standen wieder auf dem Programm. Weil ein ausführlicher Messebericht wahrscheinlich alle Rekorde brechen würde, gibt es von mir meine persönlichen Messe-Highlights. Gespickt mit vielen Bildern, kann ich euch hoffentlich einen guten Einblick geben, was ich alles gesehen und erlebt habe dieses Jahr. Taucht mit mir noch einmal in den Messe-Trubel ein und erlebt die Buchmesse zusammen mit mir.

Natürlich wäre eine Buchmesse keine richtige Messe, wenn es schon bei der Anreise etwas passiert. So war es auch dieses Jahr. Als ich in Stuttgart in den Zug stieg war die Welt noch in Ordnung. Doch schon bald kam es zu Verspätungen, außerplanmäßigem Halt und noch mehr Verspätungen. Mit über einer Dreiviertelstunde Verspätung kam ich dann endlich in Wiesbaden an, wo mich wie jedes Jahr mein erster Herzensmensch erwartete: Heffa von secretsofrock.net.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll… Aber eines der besten Messehighlights ist natürlich wie jedes Jahr, alle diese tollen Menschen wieder zutreffen und mit ihnen die Buchmesse gemeinsam zu erleben. Und was ebenfalls damit verbunden ist, war das ARD-Forum und seine Fotobox. Die dieses Jahr unter dem Thema „Märchen“ stand. Ich glaub wir haben mal wieder etwas übertrieben… oder auch nicht 😀 Wir hatten dort jedenfalls eine menge Spaß.

Auch mit dem „Greifer“ des TOPP-Verlags hatten wir unseren Spaß. Wir haben nicht aufgegeben, bis jeder von uns ein kleines Wollowbie-Tierchen in den Händen hielt. Ausschlaggebend für unseren Erfolg waren natürlich unsere Taktik, kühle Gelassenheit und 1-A Fertigkeiten… wobei unsere Greifer-Queen Simone irgendwie am meisten Pech hatte. 😛 Letztendlich hatte es aber jeder von uns geschafft ein Tierchen zu ergattern und unseren Spaß hatten wir auch.

Unglaublich glücklich war ich außerdem verschiedene Autorinnen kennen zulernen. Ein tolles Erlebnis war das PIPER-Bloggertreffen und die anwesende Autorin Jennifer Estep, die Fragen zu sich und ihren Büchern beantwortete und anschließend unsere Bücher signierte. Genauso toll war die unglaublich witzige und nette Victoria Aveyard, die ihren Roman „Die rote Königin“ signierte und brav für jedes Foto posierte. Unglaublich aufgeregt war ich auch den Zeichner Jim Kay der unglaublich hübschen Sonderausgabe „Harry Potter und ein Stein der Weisen“, die erst vor kurzem beim Carlsen-Verlag erschien, treffen zu dürfen. Die jetzt unterschrieben in meinem Regal thront. Und zu guter letzt durfte ich die so süße und nette Alice Oseman Kennenlernen, die vor vier Jahren mit jungen 17 Jahren ihren Roman „Solitaire“ anfing zu schreiben. Da Sie ein Tag vorher Geburtstag hatte und 21 Jahre alt wurde, trällerten wir ihr natürlich ein Ständchen auf englisch, um ihr zu gratulieren. 😉

Doch genauso toll war es die Erfahrung zu machen, einmal hinter den Kulissen dabei zu sein. Als Aushilfe beim Börsenverein Baden-Württemberg, durfte ich einen halben Tag den Messestand des Fotobuchpreises betreuen. Es ist unglaublich spannend, wenn man sehen kann was mit der Arbeit passiert, die man die ganze Zeit an seinem Schreibtisch tut, am Ende passiert. Doch ich war nicht nur als Bloggerin und Börsenvereins-Aushilfe unterwegs, sondern auch als Studentin der Branche. Mein Studiengang Mediapublishing hatte gemeinsam mit anderen Verlagsstudiengängen einen Stand auf der Buchmesse. So durfte ich auch Professoren und andere Studienkolleginnen treffen, die dort unterwegs waren. Einen ganzen Tag lang konnte ich auch mit zwei meiner Kommilitoninnen die Buchmesse unsicher machen und tolle Erfahrungen…. und Bücher sammeln. ;D

Natürlich waren das noch lange nicht alle Erlebnisse. Auch eine tolle Egmont-Kölsch-Party durfte ich miterleben, die Verlagsstände bestaunen, unsere tolle Presse-Quynhii besuchen und knuddeln, die tollen Abendessen mit meinen Herzensmenschen und unsere Hotel-Erlebnisse und zu letzt kann ich nur noch sagen… „Wat is mit dem Pferd los?“ und „Mein Kölsch fließt schneller als deins…“ :’D

P.S.: Ihr glaubt gar nicht wie schwer es mir gerade fällt das hier alles zu schreiben und noch einmal im Kopf zu erleben.

DANKE an alle meine Herzensmenschen, die mich so unglaublich unterstützen und mit denen ich jedes Jahr nicht nur die Frankfurter Buchmesse erleben darf. Ihr bedeutet mir einfach so unglaublich viel! ♥

2 thoughts on “Meine Frankfurter Buchmesse 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.