Das Lexperiment || Tag 1

Der erste Tag unseres „Lexperiment“ ist nun vorbei und Vanessa war fleißig am trainieren heute. Wer ihre Gedanken und Zahlen zum heutigen Tag durchlesen möchte, schaut auf ihrem Blog vorbei.
Ich möchte euch dagegen zeigen, wie wir das ganze auswerten und was heute dabei so rumkam.

Zuersteinmal möchte ich wissen wie ihre ungefähre Lesegeschwindigkeit ist und das es schwer wird jedes einzelne Wort zu zählen das sie liest, gehen wir davon aus, dass eine Seite ca. 220 Wörter umfasst. (Bei einer Normseite rechnet man ca. 1800 Anschläge mit Leerzeichen und 1600 Anschläge ohne Leerzeichen.) Je nach Buch sind die Wörter pro Seite natürlich unterschiedlich, aber wir sind mal nicht so kleinlich und wollen hier nur einen ungefähren Wert. Nun rechne ich ihre angegebene Seitenzahl mal die 220 Wörter und dividiere durch die Minuten die sie für diese Seitenzahl benötigt hat. Nun kommen wir zu einem Ergebnis, dass uns die Lesegeschwindigkeit in Wörter pro Minute (WpM) angibt.
Fürs erste hab ich noch zwei Diagramme erstellt, die alles noch etwas veranschaulichen. (Später kommt evtl. mehr dazu.) Zum einen einfach noch einmal die Werte ihrer ungefähren Lesegeschwindigkeit in einem Liniendiagramm, dass wir die Veränderungen besser sehen können. Zum anderen ihren Lesefortschritt. Hier sind zwei Linien zu sehen: Eine die anzeigt was ich ihr als mindest Lesezeit vorgegeben habe und die andere, die anzeigt welche tatsächliche Lesezeit sie hatte. So kann man schön sehen welche Änderungen und Unterschiede hier vorliegen.
Vanessas heutige Lesegeschwindigkeit liegt bei ca. 310,59 WpM.
Insgesamt war heute sehr guter Lesetag. Vanessa hat ihre vorgegebenen 10 Minuten locker geschafft und sogar 85 Minuten am Stück gelesen. Ihre Motivation lag darin, dass sie das Buch „Frostfluch“ gerne beenden wollte und ihr dies auch sehr leicht gelungen ist. Das ist darauf zurück zuschließen, dass Vanessa nicht gezwungenermaßen das Buch lesen musste und auch Interesse daran hatte wie es endet. Wie wir wissen ist das Ende oft spannender und mitreisender, als zum Beispiel der Anfang eines Buches. Insgesamt hat sie ihren Lesetag auf eine Skala von 1-5 (5 ist das Beste) mit einer 4 bewertet, was sich auch eindeutig in den Zahlen rauslesen lässt.
(Auf den Diagrammen ist heute noch nicht viel zu sehen, deswegen verzichte ich heute aufs einfügen.)

4 thoughts on “Das Lexperiment || Tag 1

  1. Hey! Das klingt ja nach einer lustigen auch sehr anstrengenden Aktion! Coole Idee!
    Ich muss mich direkt mal ein bisschen mehr informieren.
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    P.S. Go! Vanessa! Go!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.