Monthly Reads #1 | März

Mit diesem Beitrag, möchte ich eine neue Reihe auf meinem Blog starten. Bei meinen „Monthly Reads“ erzähle ich euch immer am Ende des Monats, welche Bücher mich in diesem Monat begleitet haben, oder vielleicht auch einfach nur meine Aufmerksamkeit erregt haben. Es soll also eine Art Monatsrückblick sein, in dem ich euch auch in wenigen Sätzen Rückmeldung zu gelesenen Büchern gebe. Gebt mir in den Kommentaren doch Bescheid, wie ihr das Format findet und was ihr euch in meinen Beiträgen wünscht.

Im Monat März habe ich drei Bücher komplett beendet:

„Den Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag
Dies war mein erster Titel den ich von Anne Freytag gelesen habe und muss sagen, dass ich von ihrem Schreibstil total begeistert bin. Das Buch hat sich super durchlesen lassen und ich konnte mich wirklich festlesen. Auch das Thema ist super aktuell und spannend. Der einzige kleine „Schönheitsfehler“ der mir nicht gefallen hat, war das hier das Thema Fremdgehen so locker behandelt wurde und aus meiner Sicht nicht genug hinterfragt wird.

„Caraval #1“ von Stephanie Garber
Hier besitze ich die UK-Ausgabe, die ich aus der Buchbox FairyLoot bekommen habe.Das Besondere an dieser Ausgabe ist, dass man hier eines von vier möglichen Bildern unter dem Schutzumschlag hat. Bei mir ist es das Kleid (siehe Bild unten, ganz rechts), dass ich wirklich wunderhübsch finde. Ich habe allerdings auch schon die Rose in echt gesehen und muss sagen, dass mir die glaube ich am Besten gefällt.

Inhaltlich war ich Anfangs etwas enttäuscht, da die Hauptperson sehr lange immer wieder hadert und ihre Gedanken sich immer um dasselbe drehen. Spannend ist das Buch so ab der Hälfte und hat zum Ende hin sehr viele Plot Twists. Zwischenzeitlich war dies sogar etwas anstrengend, aber letztendlich habe ich dann alles verstanden. Rundum also ein gelungenes Buch, ist aber ausbaufähig.

„Wir beide wussten, es war was passiert“ von Steven Herrick
Dieses Buch habe ich schon so lange auf meiner Wunschliste und nun endlich durfte ich es meinem Bücherregal hinzufügen. Den Übersetzer Uwe-Michael Gutzschhahn durfte ich auf den Kinder- und Jugendbuchwochen in Stuttgart betreuen und kennenlernen.

Das Buch hat mich komplett überzeugt und mitgenommen. Auch wenn es anfangs etwas umgewohnt war, da der Text zwar Prosa ist, aber lyrisch gesetzt ist. Insgesamt hat dieses Buch also relativ wenig Text, aber dieser enthält so viel Gefühl, dass ich sofort mitgenommen war. Die Geschichte ist so berührend und behandelt Themen wie Vorurteile, Familie, Freundschaft und die erste Liebe. Noch dazu sieht es wundervoll aus! Dieses Buch ist ein absoluter Geheimtipp von mir, dem ich jedem empfehle … egal welches Alter oder Geschlecht.

Außerdem habe ich einige Mangas gelesen. Zum einen der neue Titel „Horimiya #1“ aus dem Frühlingsprogramm von Egmont Manga. Außerdem hat mich eine Freundin auf die App „Manga Rock“ aufmerksam gemacht, über die ich immer wieder mal einige Titel hauptsächlich auf Englisch lese.

6 thoughts on “Monthly Reads #1 | März

  1. Hey!
    Schöner Rückblick.
    Den Mund voll ungesagter Dinge lese ich aktuell, es gefällt mir richtig gut. Ich liebe ihren Schreibstil. Mein bester letzter Sommer von Anne gehört zu meinen Highlights.
    Caraval & Wir beide wussten, es war was passiert stehen auf meiner WuLi, wovon ich Caraval bald von einer Freundin bekomme. Da freue ich mich schon sehr drauf, es ist ja aktuell in aller Munde. Meine Erwartungen sind demnach sehr hoch.

    Habe deinen Blog eben durch Instagram entdeckt, gefällt mir total gut! Richtig schön. Hier bleib ich. 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicci

    1. Liebe Nicci,
      danke für deinen netten Kommentar.
      „Mein bester letzter Sommer“ habe ich leider noch nicht gelesen, muss ich aber dringend noch nachholen. Ich hoffe das Caraval dich dann nicht enttäuscht. Nicht das es ein schlechtes Buch wäre, aber (für mich persönlich) war es eben auch keine totale Überraschung bzw. ein Highlight. Aber ich hoffe natürlich, dass es dir gut gefällt.

      Ich freu mich, dass es dir hier gefällt und hoffe das du öfters mal vorbei schaust.

      Liebe Grüße
      Fay

  2. Ahoy,

    momentan lese ich ja Caraval… ich kann deine Kritik gut nachvollziehen, Scarlett ist manchmal echt frustrierend ängstlich ^^ Aber ansonsten ist die Geschichte berauschend und trotz der Gefahr Caravals, würde ich am liebsten selbst dabei sein…

    Mein März war wunderschön – vorlesungsfreie Zeit, LBM und einige tolle Bücher. Ganz klares Highlight war aber „Hexenherz – Eisiger Zorn“, ein ungewöhnliches und starkes Buch, das leider viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt…

    Eine schöne Woche noch und auf einen guten April, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/03/epilog-marz-17.html

    1. Liebe Mary,
      ein großes Danke erstmal für den total lieben Kommentar.
      Im Großen und Ganzen war ich auch zufrieden mit Caraval, außer eben die angesprochenen Punkte. Ich kann so einer magischen Geschichte dann halt doch auch nicht widerstehen. 😀

      Wenn du das Buch so lobst, muss ich mir das doch mal näher anschauen und vielleicht wandert es ja bald auf meinen SuB. 😉

      Ich wünsche dir auch noch wunderschöne Tage.

      Liebe Grüße
      Fay

  3. Ahoy Fay,

    ich habe Caraval mittlerweile beendet und bin irgendwie total geflashed und berauscht. Ich glaube, ich MUSS einfach 5/5 Anker vergeben… Hoffentlich geht´s bald weiter… *-*

    Definitiv, dieses Buch hat viel mehr Leser verdient, hoffentlich spricht es dich auch an/ gefällt dir ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.