Proud to be a Hufflepuff!?

Letzten Sonntag war endlich mal ein bisschen Sonne und schönes Wetter. Also was gibt es da besseres, als zum ersten Mal die tolle neue Hufflepuff College Jacke anzuziehen? Genau diesen Gedankengang hatte ich auch, war mir aber doch irgendwie unsicher, da Gelb sonst nicht so meine favorisierte Klamottenfarbe ist. Irgendwie fällt mir das zu sehr auf. Trotzdem stolz ging es also los in die Stadt und schon am Bahnsteig wurde die Stimmung getrübt, die erste Bahn fiel aus. Aber natürlich lässt sich ein Hufflepuff nicht davon abhalten trotzdem gute Laune zu haben, so konnte ich wenigstens ein bisschen lesen. Doch in der Stadt der nächste Dämpfer, der auch wirklich saß: Auf der Rolltreppe wurde ich prompt doof von hinten auf meine Hufflepuff Jacke angequatscht. Schnell ging ich weiter, aber weh tat es trotzdem und natürlich musste ich auch noch länger daran knabbern und darüber nachdenken. Hätten sie mich angequatscht, wenn ich eine Gryffindor Jacke getragen hätte? Oder lag es grundsätzlich an Harry Potter und der Bekanntheit des Fandoms?

Aus Erfahrung kann ich sagen: Hufflepuffs haben es nicht leicht. Selbst im eigenen Fandom, werden sie oft als unwichtig deklariert. Dabei haben gerade Hufflepuffs den Besten Gruppenzusammenhalt und sind sehr loyal. Hufflepuffs würden außerdem jeden aufnehmen, da sie offen für neues sind und keine Vorurteile haben. Einen Hufflepuff als Freund zu haben bedeutet, dass dieser immer ein offenes Ohr für deine Probleme hat und dir selbst nach einem Streit nicht lange böse sein kann. Hufflepuffs sind außerdem sehr fair und stehen für das was ihnen wichtig ist ein. Warum also haben andere so viele negativen Vorurteile? Ganz ehrlich, ich habe keine Antwort. ABER als offen praktizierender und langjähriger Hufflepuff Verfechter, kann ich euch liebe scheue Hufflepuffs sagen, dass ihr in einem wirklich tollen Haus seid. Schämt euch nicht ein Hufflepuff zu sein! Ich schäme mich jedenfalls nicht und kann sagen, dass ich stolz bin ein Hufflepuff zu sein.

In welchem Haus seid ihr und mit welchen Vorurteilen müsst ihr euch deswegen rumärgern, die auf euch vielleicht gar nicht zurtreffen?

5 thoughts on “Proud to be a Hufflepuff!?

  1. Ahoy Fay,

    ist mir auch schon öfter aufgefallen, dass Hufflepuffs irgendwie nicht so beliebt sind. Kommen oft so Kommentare wie „So´n Hufflepuff“, „Bist wohl ein Hufflepuff“ oder „Nur sei kein Hufflepuff“… ich glaube einfach, dass sozial sein leider „uncool“ ist, mit Egoismus kommt man weiter. Leider!

    Ich bin stolze Ravenclaw und klar, kann ja nur ein Streber oder irgendwie abgedreht sein xD Wobei… ein bisschen stimmt bei mir beides 😛

    LG, Mary <3

    1. Liebe Mary,
      ja, das kenne ich nur zu gut. Es kommt leider auch immer wieder der Satz „Hufflepuffs sind ja nur unwichtige Nebencharaktere“. Aber da kann ich jetzt nur stolz auf Newt Scamander verweißen, der ja sicher kein unwichtiger Nebencharakter ist!

      In meinem Freundeskreis gibt es viele Ravenclaws und die schätze ich sehr. 😉

      Liebe Grüße,
      Fay

  2. Ich Hab das Gefühl, dass in meinem Umfeld nur Hufflepuffs sind xD Auf Pottermore bin ich bei Gryffindor gelandet … allerdings bin ich jetzt auch nicht so krass in diesem Haus-Fandom-Ding drin. 😀 😀

    LG Heffa

    1. Liebe Heffa,
      haha, das finde ich natürlich super! Es kommt ja oft auch sehr darauf an, welchem Haus man sich am meisten zugehörig fühlt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Fay

  3. Huhu!

    Huffepuff wird unterschätzt! Ich würde viel lieber Hufflepuff als Gryffindor sein, obwohl ich mich dann doch eher bei Ravenclaw einreihen würde. 🙂

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.