»Feeling close to you« von Bianca Iosivoni

Feeling close to you Cover

Titel: Feeling close to you
Serie: Was-auch-immer-geschieht-Reihe
Autor/in: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX Verlag (Bastei Lübbe)
Seitenzahl: 470 Seiten
Preis:   12,90 € [Klappenbroschur] / 9,99 € [E-Book]
ISBN: 978-3-7363-1120-6
Zur Buch Anatomie >>

Inhalt

Was, wenn das Game Over gerade erst der Anfang ist?
Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den beliebten YouTube-Gamer, besiegt. Der will unbedingt herausfinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, knistert es schon bald heftig zwischen ihnen. Doch Teagan ist in der Vergangenheit zu oft verletzt worden – und auch für Parker sind Gefühle das Letzte, was er gerade gebrauchen kann. Dennoch können die beiden einander nicht so einfach vergessen … (Quelle: LYX Verlag)

Meine Meinung

– Achtung Spoiler! –

Diese Geschichte hat mich schon seit der ersten Programmvorschau von LYX angelacht. Ein New Adult Titel, der Gaming als eine der wichtigen Elemente aufgreift hat mir gefehlt, ohne das ich es wusste. Kurz zum Hintergrund: Ich selbst bin schon seit ich Kind bin interessiert an Gaming. Angefangen (ganz klassisch) mit Stunden um Stunden vor Pferdespielen, Sims und Anno, würde ich mich inzwischen eher als Casual-Gamering bezeichnen. Da ich zwar mit Konsole und PC und einer kleinen aber feinen Spiele-Bibliothek immer noch recht häufig spiele, aber eben nicht jeden Tag viele Stunden. Ich glaube das zeigt, dass ich mich da sehr gut in die Protagonisten einfühlen kann, die sich gerne einfach mal für viele Stunden in einem Spiel verlieren können. Es macht also einfach Spaß mal über Protagonisten zu lesen, die gerne ihre Zeit vor dem Rechner und einem guten Spiel verbringen, statt die immer gleichen Literatur studierenden Leseratten. Versteht mich nicht falsch, das mag ich trotzdem noch genauso (immerhin lese ich selbst gerne), aber ist auf Dauer doch sehr repetitiv.

Gleich zu Beginn der Geschichte bekommen wir einen ganz guten Einblick in den Tagesablauf der zwei Protagonisten und ihr Gaming-Verhalten. Also was spielen die Beiden gerne, wie laufen ihre Streams ab etc. Leider waren mir beide von Beginn an zu ähnlich und mir fehlten noch ausgeprägtere Charakteristika, um beide für mich spannend genug zu machen. Denn sowohl Teagan als auch Parker sind große Gaming-Fans, Streamen viele Stunden mit ihrer Community und spielen außer ein paar Ausnahmen dieselben Games. Natürlich sind die Beiden nicht die gleiche Person nur in Grün, aber diese Hobbys, und bei Teagen auch der Wunsch nach einem Studium in diese Richtung, einfach ein so großer Teil des Charakters der Beiden ausgemacht hat, fehlte mir hier die tiefe der anderen Eigenschaften. Vor allem Teagan überraschte mich nicht als Protagonistin im New Adult-Genre, da sie eigentlich ähnliche Charaktereigenschaften (ein bisschen naiv), eine ähnliche Background-Story, sowie ein standardmäßiges Konfliktverhalten & Motivation (möchte sich verwirklichen und will durch ihre Streams Geld verdienen) zeigt wie es typisch in diesem Genre ist. Nach den ersten 100 Seiten hat es mich dann aber doch gepackt und die Handlung wurde durch das aufeinander treffen von Teagan und Parker wirklich spannend und lustig. Vor allem die Chatverläufe, die auch schon vor dem Treffen der Beiden auftauchen, lockern die ganze Handlung auf und machen richtig Spaß zu lesen. Durch diese bekommt man auch ein sehr gutes Gefühl über die Denkweise und Handlungsweise der Beiden Protagonisten.

Mein liebster Teil in diesem Buch war, abgesehen von den Chatverläufen, die Convention als Teagan und Parker sich das erste mal treffen. Es war einfach genau das Gefühl, dass man hat wenn man ein Fan ist und total begeistert auf einer Messe oder Convention rum rennt. Ich kenne und liebe es! Es war einfach super lustig der ganzen Truppe über die Zeit der Convention zu folgen und die Dynamik der beiden Protagonisten das erste mal in direktem Kontakt zu sehen. Durch diese Convention nimmt die Handlung auch endlich ein bisschen Fahrt auf und wir lernen auch Parkers Freunde und Mitbewohner besser kennen. Ich hatte aber auch hier noch meine Probleme die Leute alle auseinander zu halten. Im Vergleich dazu ist Alice, Teagans Stream-Moderatorin, ein wirklich spannender Charakter, der vor allem die Story durch ihre Handlung maßgeblich vorantreibt. Beispielsweise als sie Teagan dazu drängt auf die After-Convention-Party zu gehen.

Am Ende des Buches wird es nochmal richtig spannend und man bekommt noch tiefer Einblicke in diverse Familiendramas, die es auch zwischen Parker und Teagan nochmal spannend machen. (Ich versuche nicht zu sehr zu spoiler, ihr müsst die Geschichte einfach selbst lesen :D) Gerade weil es mal nicht das typische „Wir verkrachen uns so richtig“-Drama war, hat es die Geschichte irgendwie zu etwas besonderem gemacht. Und vor allem zu etwas sehr realem und verständlichen. Mir gefällt am Ende, dass nicht alles gleich aufgelöst ist zwischen den Beiden und sie sich wieder ein Stück weit annähern. Das hat das „Bonuslevel“ (Epilog) am Ende nochmal so richtig schön gemacht!

Fazit

Insgesamt ein sehr solides lustiges Buch, dass dem Leser einen schönen Einblick in die Welt des Gaming gibt und das Fan-Herz ein wenig höher schlagen lässt. Die Handlung war Anfangs etwas zäh, wurde dann aber spannender und vor allem die Chatverläufe lockern die Geschichte wirklich auf. Für die Charaktere hätte ich mir etwas mehr Tiefgang gewünscht und die ein oder andere überraschende Charaktereigenschaft. Dafür waren die Familiengeschichten sehr schön ausgebaut. Insgesamt kommen hier Gaming-Fans genauso wie Gaming-Anfänger auf ihre Kosten. Die wirklich schöne Liebesgeschichte mit seinen Höhen und Tiefen runden das Buch zusätzlich ab.

Vielen Dank an die Bloggerjury und den LYX Verlag für dieses Rezensionsexemplar und die tolle Bloggerbox in der es verpackt war!

[Werbung/Ad]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.