„Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen & Illustrationen von Anton Lomaev

Dies ist eine etwas andere Rezension wie ihr es sonst von mir gewohnt seit. Denn einem Bilderbuch, mit einem Märchentext, kann man nicht durch eine rein inhaltliche Rezension gerecht werden. Ich möchte dem Wunderhaus Verlag aus Dresden danken, der mir dieses tolle Buch zum rezensieren zur Verfügung gestellt hat. Schaut für Updates auf der Facebookseite des Verlages vorbei. Ich hoffe ihr lasst euch genau wie ich, von den wunderschönen Illustrationen dieses Buches verzaubern.

Titel:  Die kleine Meerjungfrau
Serie: Unendliche Welten
Autor/in: Hans Christian Andersen
Verlag: Wunderhaus Verlag
Seitenzahl: 44 Seiten
Preis:  14,98 € [Hardcover]
ISBN: 978-3-946693-01-7

Bewertung:
5-sterne

Inhalt

Der Große Märchenerzähler Hans Christian Andersen hat diese legendäre Geschichte am Meer in Dänemark geschrieben. Die kleine Meerjungfrau taucht furchtlos in den grenzenlosen und gefährlichen Ozean der Liebe. Ihr Herz ist voll von Mut, Hoffnung und unendlicher Sehnsucht. Sie ist bereit, ihr sorgloses Leben einer Meerprinzessin hinter sich zu lassen, für eine neue geheimnisvolle Welt.

Die magischen Illustrationen für „Die kleine Meerjungfrau“ stammen von dem berühmten Künstler aus St. Petersburg, Anton Lomaev. Das Buch wurde mit dem Preis „Interpresscon“ für die besten Illustrationen ausgezeichnet. (Quelle: Wunderhaus Verlag)

Meine Meinung

Als ich den Wunderhaus Verlag durch Zufall auf der Leipziger Buchmesse entdeckt, hatte ich mich direkt in die wunderschönen Illustrationen der Bücher und Postkarten verliebt. Die beiden Bilderbücher „Die kleine Meerjungfrau“ und „Das tapfere Schneiderlein“, gehören beide zur Bilderbuchreihe „Unendliche Welten“ des Wunderhaus Verlags. Sie stachen mir direkt ins Auge, deswegen bin ich umso glücklicher nun eines dieser Bücher zu besitzen und rezensieren zu dürfen. Auf den Inhalt des Märchens gehe ich in dieser Rezension nur bedingt ein, da dieses Bilderbuch vor allem durch seine einzigartigen Illustrationen besticht und das Märchen in verschiedenen Übersetzungen weit verbreitet und bekannt ist. In dieser Ausgabe ist eine gekürzte Version des Textes von Hans Christian Andersen zu finden, der in einer klassischen Übersetzung aus „Sämtliche Märchen“ (1862) entnommen wurde.

„Die kleine Meerjungfrau“ in dieser Geschenkausgabe, gehört wie oben schon erwähnt zusammen mit „Das tapfere Schneiderlein“ zur Reihe „Unendliche Welten“. Diese umfasst aktuell nur diese beiden Titel, soll aber schon bald erweitert werden. Der nächste Titel dieser Reihe wird „Das Rotkäppchen“ sein, auf das ich mich schon sehr freue und vor allem auch hier auf die Illustrationen gespannt bin und die Interpretation des Märchens durch diese. Im Wunderhaus Verlag erscheinen außerdem Geschenkartikel in der Reihe „Holly Pond Hill“, die ebenfalls wundervoll illustriert sind und 3D-Postkarten.

Allein das Cover des Buches zeigt, wie detailliert die Illustrationen sind, die auch den Innenteil schmücken. Auch die klassische Typographie mit Serifen passt wunderbar und wird durch einen kleinen Schwung auf dem „M“ zu etwas besonderem. Lediglich die Spatzionierung (Abstand der Buchstaben) hätte hier und da eine kleine Anpassung benötigt. Das Buch ist ein echtes Hardcover, aber leider mit einem falschen Vorsatz. Das heißt die erste Seite des Buchblocks wird als Vorsatzpapier angeklebt. Dieses ist dafür aber schon mit einer wundervollen Illustration ausgestattet. Das Papier ist ein gestrichenes Bilderdruckpapier und deshalb ideal, um die Illustrationen zur Geltung zu bringen.

Was mir an den Illustrationen besonders gefällt, ist die Liebe zum Detail. Jedesmal wenn ich mir die Bilder erneut anschaue, fällt mir ein neues kleines Detail auf, dass mir vorher noch nicht ins Auge gefallen ist. Außerdem ist hier mit wirklich allen Farben des Regenbogens gearbeitet worden. Auch wenn die Unterwasserwelt natürlich größtenteils in Blautönen gehalten ist, strahlt sie trotzdem keine Kälte aus. Auch die Gesichter der Charaktere sind sehr detailliert und sehen sehr echt aus. Die Illustrationen erinnern mich sehr an alte Gemälde und passen deshalb ganz wunderbar zu der Geschichte der kleinen Meerjungfrau und vor allem auch in die Unterwasserwelt. Was ich ebenfalls toll finde, ist die Tatsache, dass der Text ausreichend groß gesetzt wurde, dass man dieser auch ohne Probleme von Eltern Abends im Bett (wenn es schon leicht düster ist) vorgelesen werden kann. Ich bin auch großer Fan von „großer“ und auffallender Typographie, weswegen ich den Beginn des Buches mit seinem riesigen Initial besonders toll finde (Zu sehen auf Bild 3 der Slideshow).

Fazit

Dieses Buch besticht nicht nur durch seine wunderschönen Illustrationen, sondern ist noch dazu ein absoluter Märchenklassiker. Ich kann „Die kleine Meerjungfrau“ in dieser wunderschönen Ausgabe wirklich allen empfehlen. Ob man einfach nur gerne schöne Bücher sammelt, Märchen liebt oder den Kindern eine tolle Geschichte vorlesen möchte. Dieses Buch ist für Groß und Klein geeignet. Von mir gibt es absolut verdiente 5 von 5 Sternen. Mich hat jetzt jedenfalls die Sammelwut gepackt und am liebsten möchte ich so viele Märchen aus der „Unendlichen Welten“-Reihe haben. Ich bin jedenfalls gespannt, welche Märchen es bald noch in so einem Gewand vom Wunderhaus Verlag gibt.

2 thoughts on “„Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen & Illustrationen von Anton Lomaev

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.