The SuB Games | Fazit: Monat August „Das SuB-Glas“

Der erste Monat unserer #thesubgames ist nun beendet! Das heißt ich kann euch nun ein Fazit zu unserer ersten SuB-Abbau-Strategie geben. Wer keine Ahnung hat wovon ich eigentlich hier rede und wissen will, was sich hinter #thesubgames versteckt, kann einen Blick in meinen Hauptbeitrag werfen: Hier gehts lang! Hier habe ich übrigens auch schon die Erklärung für unsere Strategie im Monat September geschrieben. Aber nun zur vergangenen Challenge …

Strategie 1: Das SuB-Glas

Vom 01. August bis zum 31. August haben wir uns an der SuB-Glas-Strategie probiert. Konkret werden hier alle Bücher die auf dem SuB liegen auf Zettel geschrieben und zusammen gefaltet in ein Glas geworfen. Sobald man ein Buch lesen will, zieht man sich ein Buch aus dem Glas. Wichtig ist: Man MUSS das Buch wenigstens anlesen und ihm eine Chance geben. Wenn es nicht gefällt, wird es aussortiert (oder beiseite gelegt). Ziel ist es endlich mal ein paar alte SuB Bücher, die sich mit der Zeit so ansammeln zu lesen.

Fazit

Ich persönlich habe schon lange überlegt mich mal an so ein SuB-Glas zu wagen. Deswegen habe ich mich auch sehr auf diese Strategie gefreut. Insgesamt finde ich das ein wirklich guter Weg endlich mal alten SuB-Büchern eine Chance zu geben und sich dann gleichzeitig auch einzugestehen, dass man es wirklich aussortieren kann, da man das Buch nicht mag oder das Genre schon lange nicht mehr liest. Ich hab mich persönlich dann dazu entschieden zwei Gläser zu machen: Eines mit Fantasy & SciFi Titeln und eines mit Contemporary und Non-Fiction. Einfach aus dem Grund heraus, dass ich oft Büchern keine Chance geben kann, wenn sie gerade nicht das Genre haben, auf das ich Lust habe. Das wollte ich etwas vermeiden.

Zu Beginn des Monats hatte ich noch ein angefangenes Buch aus dem Vormonat und ein Rezensionsexemplar, die ich beide vorher beendet habe. Im Vormonat hatte ich einen sehr guten Lesemonat und hab ich quer durchs ganze New Adult Genre gelesen. Mir hat dann das gezwungene Lesen eines Buches etwas den Wind aus den Segeln genommen. Aber ich muss sagen, dass ich doch Glück hatte beim ziehen meiner Titel. Diese Titel habe ich aus meinen Gläsern gezogen:

  • „Und wenn die Welt verbrennt“ von Ulla Scheler [Beendet]
    Ein grandioses Buch! Der Schreibstil hat mich sehr gepackt und ich kam nicht umhin auch Tränen zu verdrücken. Die Charaktere sind unglaublich gut ausgearbeitet und portraitiert und die Story packt einen von Anfang an, ohne das sie einem direkt alles verrät. UNBEDINGT LESEN!!!
  • „Dragonfly: Finde deine Bestimmung“ von Antoinette Lühmann [Aussortiert]
    Dieses Buch habe ich leider schon noch 44 Seiten abgebrochen und aussortiert. Es lag nicht daran, dass es schlecht geschrieben war. Ich hatte einfach mehr erwartet. Es ist meiner Meinung nach mehr Kinderbuch als Jugendbuch und die Story konnte mich einfach nicht packen.
  • „Ich werde immer bei dir sein: Bad Romeo & Broken Juliet 2“ von Leisa Rayven [Beendet]
    Ich weiß gar nicht, warum ich das Buch bisher noch nicht gelesen habe. Denn Teil 1 hat mir damals sehr gut gefallen. Vielleicht braucht man manchmal einfach einen Schubs. Es knüpft sehr gut an Teil 1 an und hat mir glaube ich sogar noch besser als der erste Teil gefallen. Mehr will ich wegen Spoiler gar nicht verraten. 😉
  • „Darkmere Summer“ von Helen Maslin [Begonnen]
    Dieses Buch habe ich als letztes aus meinem Glas gezogen und finde es bisher wirklich gut, wegen ich das Buch auch mit großer Wahrscheinlichkeit beenden werde bevor ich in die September Strategie einsteige.

Insgesamt habe ich zwar etwas weniger gelesen, da ich dann oft da saß und irgendwie doch keine Motivation hatte das gezogene Buch in die Hand zu nehmen und zu lesen. Aber eigentlich waren alle Bücher außer eines ein Glücksgriff. Vor allem hat mich diese Strategie dazu animiert konsequenter Bücher abzubrechen und auszusortieren, wenn sie mir nicht gefallen. Damit habe ich immer ein Problem und zwinge mich oft Bücher weiter zu lesen oder tue so als würde ich sie jemals weiterlesen. Deswegen liegen auch einige angefangene Bücher bei mir noch herum. Ich denke ich werde weiterhin meine Gläser nutzen, wenn auch nicht so konsequent. Ich habe nämlich gemerkt, dass ich zwischen drin doch gerne mal jenes Buch nochmal gelesen hätte oder auf ein anderes gerade richtig Lust habe. Trotzdem blieb ich konsequent und habe nur gezogene Bücher gelesen, was den Lesefluss doch sehr einschränkt. Und Lesen soll ja trotzdem Spaß machen!

Ich freue mich jedenfalls schon auf den September, bei dem die Regeln etwas lockerer sind und ich somit auch meine Wunschbücher mit in die Abstimmung schmeißen darf. Trotzdem habe ich weiterhin striktes Buchkaufverbot!


Schaut auch bei meinen Mädels vorbei:

3 thoughts on “The SuB Games | Fazit: Monat August „Das SuB-Glas“

  1. Eine Niete und drei Gewinne ist ein super Schnitt. Ich find es gut, dass du auch beim Aussortieren nun konsequenter bist. Das habe ich bei mir nun auch fest gestellt, weswegen ich in den nächsten Wochen wieder etwas verschenken oder verkaufen werde.

    Ich freue mich schon auf den zweiten Monat. Ich mag es, euren Beiträgen auf Instagram zu folgen <3

    LG Heffa

  2. Fein, dass die Strategie mit dem Glas recht gut aufgeht. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, aber an und für sich bin ich mit meinem SuB-Abbau zufrieden.

    Einen schönen Lesemonat September!

    Liebe Grüße,
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.